Wickelkleid Transition

IMG_1031Das Wickelkleid habe ich vor ca. 1 Jahr genäht und bis vor ein paar Wochen hat es mir überhaupt nicht gefallen. Irgendwie war mir im letzten Sommer der Ausschnitt zu weit und sowieso diese ganze Wickelsache zu ungewohnt. Anfang Juli habe ich es dann eher aus Not getragen und siehe da: es trägt sich super. Keine Ahnung wie das kommt, aber sobald es warm aber nicht richtig heiß ist und ich was Bequemes tragen möchte, dann ist dieses Kleid jetzt meine erste Wahl. Vor allem abends zum Grillen ist es unschlagbar. 😛 Nach dem Essen wird einfach etwas lockerer gewickelt und schon passt es wieder perfekt. 🙂

Der Schnitt ist aus der Ottobre 5/2013 und eine Variante des Schnitts Friday Evening, den ich schon ein paar mal genäht und weiter verändert habe. Als Wickelvariante fällt der Schnitt aber etwas enger aus. Die normale Kleidvariante habe ich an der Teile doch um einiges enger nähen müssen. Genauer habe ich es hier beschrieben. Mir gefällt dieser Schnitt sehr gut und er passt auch toll zu meiner Figur. Besonders die Raglanärmel haben es mir angetan, die durch die Schulterabnäher toll passen.

IMG_1038

Mit dem Halsauschnitt hatte ich beim Nähen so meine Probleme. Laut Anleitung soll man Framilonband/Framilastic leicht gedehnt an den Halsausschnitt heften. Leicht gedehnt ist gut. Ich hatte da so echt Probleme. Entweder zu viel gedehnt oder zu wenig. Erst im vierten Versuch hat es funktioniert. Das braucht scheinbar Übung und beim nächsten Wickelkleid würde ich irgendwas (Nahtband oder Formband oder was auch immer) drauf bügeln. Das kann nur besser werden. Zumindest, wenn man so toll wie ich dieses Framilastic annähen kann. Statt Streifenversäuberung (die ich auch nicht drauf habe) hatte ich einfach ein schmales Bündchen genäht. Das konnte ich damals schon gut!

 

IMG_1034

Sonst gab es keine weiteren Schwierigkeiten. Der Rest lässt sich echt schön nähen. Da ich etwas kurz geraten bin, habe ich unten noch etwas zu optimistisch 7 cm gekürzt. 5 hättens auch getan, aber hinterher ist man immer schlauer. Statt der vorgegebenen 1,9 m Stoff für Größe 36 hatte ich nur 1,5 m. Dadurch sind die Ärmel etwas kürzer geworden. Eigentlich sollten es richtig kurze Ärmel werden, aber als Anfänger hatte ich letzes Jahr noch so meine Probleme, die Länge richtig abzuschätzen. Ist halt eine etwas exotische Ärmellänge.

IMG_1039

Ein bisschen stört mich leider meine Stoffwahl. Die Äpfel sind ja so echt super und machen gute Laune, aber die Rückseite ist eben weiß. Das sieht dann manchmal doch doof aus.

IMG_1040

Damit geht es noch zum MMM-Blog, wo heute noch mal die letzten Sommersachen vorgestellt werden. Da dürfen meine Wickeläpfel nicht fehlen. Haben sie mir doch diesen Sommer so gute Dienste geleistet. Ich sag nur: Eis und Grillen. 😛

Schnitt: Wickelkleid  Transition aus der Ottobre 5/2013
Größe: 36
Änderungen: Ärmel gekürzt, da ich nur 1,5 m Stoff hatte; Kleid 7 cm kürzer
Stoff: 1,5 m Baumwolljersey von Stenzo

14 Kommentare bei „Wickelkleid Transition“

  1. Den Schnitt habe ich auch schon genäht, und die Passform des Kleides mag ich gern leiden. Leider war meins aus einem sehr labbrigen Jersey und wurde zwischenzeitlich entsorgt. Wenn ich mir deine Äpfel so ansehe, würde ich glatt wieder einen Versuch wagen. Zuckersüß!

    1. Ja, die Äpfel machen echt gute Laune. Wenn es doch so gut gepasst hat, solltest du noch eins nähen. Wuckelkleuder sind toll, wenn man such erst einmal daran gewöhnt hat. Ich kann mittlerweile nicht mehr ohne und such schon einen passenden Stoff fürs Nächste.
      Lg Nadine

  2. Das steht dir hervorrgend,
    LG Sybille

  3. Super Kleid! Macht mir richtig Lust, auch mal ein Wickelkleid zu nähen! Lgkarin

  4. Eine Liebe auf den zweiten Blick also, : ). Schön, dass du dein Kleid jetzt doch gern trägst; mir gefällt es auch sehrsehr gut.
    LG von Susanne

    1. Definitiv Liebe auf den 2. Blick! Irgendwie musste ich mich mit dem Gewickel erst anfreunden.
      LG Nadine

  5. Dein Apfelkleid macht Lust auf noch viele weitere Wochen Sommer, wunderschön! Den Schnitt muß ich mir noch mal genauer anschauen, er sieht toll aus an dir. Und bei Wickelausschnitten in jersey mache ich auch immer am liebsten ein etwas gedehntes Bündchen oder eine Streifenversäuberung. Framilon ist so eine Erfindung der Ottobre, die man eigentlich nicht braucht.
    LG Barbara

    1. Der Schnitt ist super, sieh ihn dir unbedingt an. Das Framilon finde ich super zum Kräuseln. Das geht dann wie von selbst. Aber „leicht gedehnt“ bekomme ich nie richtig hin.
      LG Nadine

  6. Das Kleid steht Dir super!
    LG, ReNAHTe

  7. Dein Kleid ist einfach großartig und Du solltest es so oft wie möglich anziehen. Den Schnitt habe ich schon seit Monaten hier liegen. Ebenso den Stoff dazu. Ich weiß nicht, was mich bisher davon abgehalten hat, das Kleid zu nähen. Vielleicht habe ich ja irgendwann einmal die große „Erleuchtung“.
    LG Epilele

  8. Liebe Nadine,
    In deinem Kleid siehst du zauberhaft aus!! Ein wunderbarer Stoff mit Farben die dir sehr sehr gut stehen.
    Gut, dass du dem Kleid dieses Jahr nochmal eine Chance gegeben hast. Happy End! 🙂
    Liebste Grüße
    Sandra

  9. Also wenn dir da jemand so unter den Rock guckt, finde ich ist er selbst schuld wenn er das weiß sieht ;P Hehe, mir gefällt das Kleid, die Ärmellänge ist mir nicht als unpassend aufgefallen, ich find sie gut! Gut, dass du das Kleid jetzt viel getragen hast, es hat das verdient 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentare sind geschlossen.