Rosa, rosa sind alle meine Kleider

Shirt und Beanie

Ich habe gestern mal wieder Fotos von meinen neuen Klamotten und allen möglichen Strickkram gemacht. Meine Lieblingsfarben sind damit sehr klar umrissen. Heute zeige ich Farbschema 1 und nächste Woche dann Farbschema 2: blau. Ist das bei euch auch so? Ein, zwei oder auch drei Farbbereiche und dann war es das auch schon? Bei mir beschränkt es sich in letzer Zeit schon sehr auf rosa-lila-Beerentöne und dann noch das ganze Sprektrum an blau, das die Welt so hergibt.

Fotoshooting

Den Stoff habe ich letztes Jahr in Heilbronn auf dem Stoffmarkt gekauft. Insgesamt waren es 2 m und ich habe daraus dieses Shirt und ein Kleid nach einem Schnitt von Rosa P. daraus genäht. Das Kleid habe ich hier vorgestellt. Mit ein bisschen probieren, habe ich aus dem Rest noch dieses Shirt nähen können. Ich hatte zum Glück noch farblich passenden Stoff und konnte so Halsbündchen ergänzen und die Ärmel verlängern. Sonst wäre es ein Kleid für meine Tochter geworden, die diesen Stoff auch sehr schön findet.

Als Schnittgrundlage habe ich einen bewährten Kleiderschnitt verwendet und das Oberteil entsprechend verlängert. Es ist der Schnitt »Optic Flowers« aus der Ottobre 2/2015. Hier sieht man das Kleid. Ein weiteres Kleid nach diesem Schnitt ist seit 2 oder 3 Monaten in Arbeit. Irgendwie kam immer etwas dazwischen. Was echt schade ist, da es hier farblich sehr gut dazu passen würde. 😉

Die Mütze ist schon etwas älter. Ich habe sie letzten Februar oder März gestrickt. Da war es hier so mega kalt mit fast -20 °C und ich brauchte dringend eine super warme und kuschelige Mütze. Diese Mütze mit Spiralmuster ist dann dabei herausgekommen. Die Wolle ist von Katia. Es ist die Azteca in 7852 (rosé-beige-orange) und genau das richtige für einen grauen Winter. Für sehr Empfindliche ist diese Wolle aber nicht so gut geeignet – einen Schal könnte ich daraus nicht tragen. Die Farben sind aber genial und ich werde mir sicher noch eine Mütze aus einer blauen Azteca-Variante stricken.

Gestrickt habe ich die Mütze frei Schnauze. Ein paar cm Bündchen mit rechten und linken Maschen im Wechsel, dann 7 Maschen rechts gefolgt von 1 linken Masche mit je 1 Masche Versatz bei jeder Runde. Funktioniert auch, wenn man eine Masche zu viel auf der Nadel hat (irgendwas mal 8 + 1 Masche), da sich dann der Versatz von selbst ergibt. Die Abnahmen erfolgten irgendwo zwischen den linken Maschen. Zum Schluss habe ich nur noch rechts gestrickt bis zum Mützenende. Große Bommel dran. Fertig! Jetzt würde ich es ein bisschen anders machen und die linken Maschen am Ende fortführen, so dass das Spiralmuster bis ganz nach oben geht und auch mit linken Maschen abschließen. Beim nächsten Mal dann halt.

Verlinkt: MeMadeMittwoch

8 Kommentare bei „Rosa, rosa sind alle meine Kleider“

  1. Sehr hübsch alles beides! Super, dass du aus den Resten noch ein Shirt quetschen könntest, fühlt sich dann direkt an als wäre der Stoff umsonst gewesen, ne?! 😉 Und die Mütze mag ich auch, sieht richtig schön warm aus!
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Genau, umsonst ist so ein Shirt gleich noch viel besser. 😉
      LG Nadine

  2. Hallo,

    das shirt gefällt mir sehr gut, toller Schnitt, tolle Farbe und auch das Muster ist super schön und es wirkt so lässig und zum wohlfühlen.

  3. Schade für die Tochter – toll für Dich 😉
    Schön, dass die Röschen mit dem Kombistoff noch für ein Shirt gereicht haben. Die Farbe steht Dir ganz wunderbar.
    LG Ina

  4. Aus 2 m Stoff ein Kleid und ein Shirt zu zaubern ist echt ne Leistung! 🙂 Super.
    Auch die Mütze gefällt mir sehr <3

    Viele Grüße
    Anke

  5. Da hast du den Stoff ja auch echt gut verwertet… Toll wenn das so aufgeht, oder? Eine Mütze wollte ich mir auch schon längst mal wieder stricken, dann halt nächstets Jahr… Deine ist toll! LG Sarah

  6. Eine tolle Resteverwertung hast du gemacht, schön wenn der Stoff so gut aufgebraucht wird. Die Mütze sieht wirklich warm aus.

    LG, Heike

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.