Sternen-Toni

IMG_0424So, schon wieder eine Toni. Ich muss an dieser Stelle ehrlich zugeben, dass mich mit diesem Schnitt eine Hass-Liebe verbindet. Raglanschnitte gefallen mir allgemein sehr gut, ist ja doch nicht die Standardvariante und sieht einfach toll aus. Enge Oberteile und ein schön schwingender Rock dran; was gibt es schöneres. Also musste ich Anfang letzten Jahres diesen Schnitt kaufen und mein erstes Kleidungsstück für mich nähen. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen. Toni ist ja auch ein wirklich einfacher Schnitt mit nur 5 Teilen und durch die Raglanärmel richtig gut für Anfänger geeignet. Und, die Nahtzugabe ist mit drin. Zwar knapp für die Overlock ausgelegt, aber sehr praktisch.

Beim ersten Kleid ist mir aber schon aufgefallen, dass ich vielleicht nicht so die ideale Tonifigur habe und mir das Kleid auch zu kurz ist. Hier mit der Sternen-Toni hatte ich noch mehr Anfängerglück und das Kleid sitzt besser. Der Jersey ist nämlich etwas fester und weniger elastisch. Dadurch schlabbert das Kleid an der Taille nicht so. An den Schultern hats dann aber gerade so gereicht. Es sitzt nicht zu eng, aber Luft ist da auch nicht mehr. Da die erste Toni für meinen Geschmack viel zu kurz ist habe ich am Taillenband etwas Länge dazugegeben indem ich die Nahtzugaben sehr großzügig angefügt habe. So 2 cm mehr Länge dürften das sein. Jetzt sitzt das Taillenband aber nicht da, wo es sitzen soll. Eher irgendwo difus zwischen Taille und Brust. Zumindest sehen die Tonis im Web anders aus.  Ist aber OK, könnte schlimmer sein. Ich zieh es auch so an, sogar richtig gerne. Wobei es auf den Bildern sogar ziemlich richtig aussieht. Je nach Haltung zumindest.

Mit den geteilten Ärmeln habe ich mir super viel Mühe gegeben. Das war ein Drama; messen, bügeln, heften und ständig anprobieren, da ich dem ganzen nicht getraut habe. Dementsprechend sind sie auch toll geworden.  Als Anfänger habe ich noch alles ganz vorsichtig und genau gemacht. Daher saß ich an dem Kleid auch ein ganzes Wochenende!! Jetzt nähe ich so ein Kleid an einem Abend.

IMG_0417

Aber warum nun Hass-Liebe? Ja, das hat eher was mit der Art wie der Schnitt als PDF gemacht ist zu tun. Man muss einfach unglaublich viele Seiten ausdrucken und hat soviel Beschnitt ringsrum. Ich bin beim Kleben fast wahnsinnig geworden. In Größe 38 schneidet man wirklich die Hälfte und mehr weg. Das kann man wesentlich platzsparender machen. Der Stoffbruch/ die Mitte ist nämlich fast mittig auf dem A4-Blatt platziert. Ich habe deshalb auch nur die Teile für die gezeigte Variante ausgedruckt. Danach auch lange keine Schnitte zum Kleben gekauft. Ich dachte nämlich, das ist immer so. Das Kreuzkleid von Schnabelina hat meine Klebephobie aber zum Glück geheilt. Jetzt kaufe ich auch PDF-Schnitte. Nur halt nicht die vom Milchmonster. Linien fürs Verlängern/Kürzen oder irgendwelche Passer sind auch nicht drin.

IMG_0415

Mit dem Schnitt bin ich semi-zufrieden. Die Pluspunkte habe ich schon genannt. Laut Tabelle müsste die 38 perfekt passen, das tut sie aber nicht. Zumindest nicht so, wie ich mir das vorstelle. Wahrscheinlich soll das Kleid genau so sitzen und so kurz sein. (Ich hätte ja eingentlich noch 4 cm kürzen sollen.) Da bin ich ja nicht so Fan von. Das musste ich aber auch erst ausprobieren und dafür kann der Schnitt ja nichts.

Im Bereich der Taille passt diese Toni ziemlich gut, wenn auch an den Schultern etwas knapp geraten. Die Falten sind auch OK. Ist halt bei Raglan so und könnte viel schlimmer sein.

IMG_0408

Sobald es wärmer wird, kann ich mal meine Überarbeitung des Schnittes zeigen. Ich habe einiges geändert und finde meine Toni-Variante richtig gut und nähe sie sehr gerne. Meist aber mit kurzen Ärmeln, da mir dafür sogar 1 m Stoff reicht. Super praktisch! Ich liebe es ja, wenn ein Schnitt sparsam im Stoffverbrauch ist und man nicht so viele Reste hat. Oft weiß ich nämlich nicht, was ich daraus nähen soll und hebe sie ewig auf …

 

So, nun noch auf die Mauer, Rock zurecht zupfen …

IMG_0427

und versuchen trotz Sonne nett zu gucken … naja, das muss ich noch üben.

IMG_0425

Damit geht es nun zum MeMadeMittwoch.

 

Schnitt: Toni von Milchmonster
Größe: 38 (nach Tabelle gewählt)
Änderungen: Taillenband etwas breiter gemacht, am Rock etwas Weite entfernt, Ärmel 2 geteilt
Stoff: Baumwolljersey (eher festere Qualität) vom Stoffmarkt

3 Kommentare bei „Sternen-Toni“

  1. Mir gefällt deine Toni . Zur Länge – mir ist sie mit 1,61 auch viel zu kurz, ich geb mir unten mindestens 5 cm mit dran, meistens sogar mehr. In Originallänge hab ich sie nie genäht, weil mir schon vorher auf dem Bildern die Kürze aufgefallen war.
    Im Vergleich was man sonst oft sieht find ich dass sie an den Schultern auch schon ziemlich gut sitzt.
    Lg Iris

    1. Wie witzig; wir sind gleich groß. Da werde ich öfter mal bei dir vorbeischauen, was dir an Schnitten so passt. Bei der Toni gebe nun immer 4 cm dazu. 2 über der Taille und 2 unten am Saum. Damit bin ich dann glücklich.
      LG Nadine

  2. Schön, dass du die Probleme auch hast 🙂 Ich habe zwar nur Martha genäht von Milchmonster aber da wars dasselbe. Passte nicht richtig, Schultern zu eng, Papierverschwendung und keine Verlängerungslinien. Aber trotzdem finde ich sieht das Kleid gut an dir aus. Das Taillenband sieht auf den Bildern richtig sitzend aus und wie du die Ärmel unterteilt hast gefällt mir sehr gut! 🙂 Ein schönes Kleid hast du da aus einem schlechten Schnitt gemacht, gut gemacht! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Kommentare sind geschlossen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.