Retro-Sommerkleid

Jetzt, pünktlich zum eher schlechtem Wetter (aka Regen) ist mein Retro-Sommerkleid fertig geworden. Ich hatte es daher nur gestern Abend kurz zum Fotografieren an. Heute sitze ich in Jeans vorm Computer. Aber was solls, der Sommer hat gerade erst angefangen, da wird sich schon Gelegenheit finden mein neues Kleid zu tragen. Darauf freu ich mich schon. 🙂

Ursprünglich wollte ich mir aus diesem Stoff ein Dirndl nähen. Naja, eigentlich habe ich es auch gemacht, aber dann ist beim Nähen vom Oberteil was schief gegangen und ich hatte keine Lust mehr auf Dirndl. Dabei lief es am Anfang so gut. Habe den Schnitt fürs Oberteil selbst konstruiert und bei der ersten Anprobe erschien es mir nur an der Brust zu weit. Also habe ich da etwas Weite rausgenommen und dann war es viel zu eng. Super! Lust auf Dirndl nach eigenem Schnitt war dahin.
Zum Glück hatte ich noch den Schnitt 7043 von Simplicity hier liegen. Das schulterfreie Oberteil hatte ich schon mal nicht schulterfrei vernäht. Hier gibts ein Foto davon. Auf die schnelle habe ich aber einen Cambie-Verschnitt daraus gemacht. Vielleicht kaufe ich mir irgendwann noch das Original, jetzt muss aber erst mal meine Kopie reichen, die passt nämlich super.

Zuschneiden und nähen war Dank einfacher Baumwolle kein Problem. Hach, das macht immer so viel Spaß, wenns einfach klappt. Manche Stoffe zicken schon arg rum. Daher ging die meiste Zeit eigentlich für Schnitt abpausen und Belege zeichnen drauf. Auf komplett gefütterte Oberteile habe ich nämlich bei 35°C im Schatten ohne Schatten keine Lust. So ist das Kleid schön luftig. Zu hell ist der Stoff ja nicht und somit ausreichend blickdicht. 🙂

Für den Rock habe ich dieses mal die Variante mit den Falten gewählt. Der trägt leider etwas ungünstig auf oder die Falten halten nicht so richtig. So ganz glücklich bin ich mit dieser Variante jedenfalls nicht. Beim nächsten Mal wirds der andere Rock.

Taschen sind im Schnitt nicht drin. Ich habe einfach meine Standardtaschen reingenäht. Erst viel zu tief, nun sind sie aber an der richtigen Stelle. Irgendwie schade, dass keine Taschen dabei sind. In weite Rockteile passen die ja super rein ohne aufzutragen. Da wurde leider am falschen Ende gespart.

Sonst ist der Schnitt aber sehr schön mit je 2 verschiedenen Rock- und Oberteilen. Auch Passer sind ausreichend vorhanden und extra eingezeichnet sogar ein Bereich zum kürzen. Den habe ich aber ignriert, da es für mich die falsche Stelle ist. Im Schnitt wird knapp über der Taille gekürzt. Ich muss aber zwischen Schulter und Brust kürzen. Irgendwie bin ich da kürzer geraten. Ups.

Den Rock hätte ich kürzen können, aber mir gefällt die Länge so ganz gut. Außerdem hat der Rock so mehr Umfang und schwingt schön.

Blöderweise habe ich kein Probeteil genäht. Die meisten Bestandteile vom Kleid kannte ich ja schon. Daher war ich mir sicher, dass der Rücken auch passt. Tut er aber nicht, sondern ist zu lang. Mit den Trägern habe ich es nun ein bisschen nach oben geschoben. Ist so lala, aber geht. Vielleicht kommen da noch ein paar Abnäher rein. Jetzt steht der RV manchmal etwas blöd ab.

Noch mal neu geht leider nur sehr schlecht. Hab keinen Stoff mehr. 🙁 Und auch keine Lust. Außerdem fällt es kaum auf, wenn ich nicht gerade daran rumzuppel.

Kann man so lassen oder? Sind halt ein paar blöde Falten am Rücken. Was solls.

Hier 2 Bilder, weil ich das Kleid so toll finde. Irgendwie habe ich Lust mir noch ein Blumenkleid zu nähen. Davon kann man im Sommer nie genug haben. Außerdem habe ich noch passenden Stoff. Wenn ich einmal Blümchenstoff kaufe, dann nicht nur einen, sondern gleich 3 oder 4. Aber mit diesem Schnitt und den möglichen Varianten, kann ich mich nun eine Weile austoben. Dann wird auch der RV mal an die Seite verlegt.

Beim MeMadeMittwoch gibt es bestimmt noch mehr tolle Sommerkleider.

Hier noch mal das Wichtigste in Kürze:

Schnitt: 7043 von Simplicity
Stoff: einfache Baumwolle von Stenzo
Größe: 10 | aber an der Taille etwas eng – liegt am Eis 😉
Änderungen: Vorder- und Rückenteil lustig kombiniert, Träger selbst erstellt
To Do: Rückenteil ist zu lang, da muss am Halsausschnitt noch Stoff weg (min 2 cm)
Fazit: Mit kleiner Änderung am rückwärtigen Halsausschnitt und mehr Taille (vom Kleid, nicht mir) wird es bald wieder genäht.

12 Kommentare bei „Retro-Sommerkleid“

  1. Das kleid kannst du auf jeden fall so lassen und tragen… hat ein bischen was vom Lena hoschek keid das ich mir so gerne genäht hätte. Ich hoffe du kannst es diesen Sommer ganz oft tragen!!! Lg Sarah

    1. Danke! Dann lass ich es so und hoffe auf schönes Wetter.
      LG Nadine

  2. Ein schönes Kleid!
    Stoff und Schnitt passen super zusammen 🙂

    Wie wäre es, wenn Du den Reißer nochmal austrennst und das Rückenteil hinten mittig an der Taillenlinie verkürzt? Das sollte die Falten etwas rausnehmen und gleichzeitig ist es nicht so wahnsinnig viel Aufwand und braucht auch keinen zusätzlichen Stoff, eventuell kannst Du dann zeitgleich oben am RV Weite rausnehmen, damit er nicht mehr absteht.
    Auch, wenn man’s kaum sieht nervt es einen doch… ich kenn das ja, deshalb habe ich schon öfter Sachen wieder zerlegt.

    Trotzdem: Mit dem hübschen Kleid kann der Sommer kommen!
    LG
    Katrin

    1. Ich habe auch schon überlegt an der Taille zu kürzen, das würde aber nicht den Stoff nach unten ziehen, wie ich es will. Der Halsausschnitt ist halt echt hoch, auch schon am Schnittteil. Mal sehen was ich mache.
      Gruß, Nadine

  3. Ein zauberhaftes Kleid! Steht Dir ganz prima und schaut herrlich sommerlich aus Das kannst du in jedem Fall so lassen. Meist bewegt man sich ja im echten Leben oder sitzt und die Arme vorn … dass die Mehrlänge im Rücken sich dann unauffällig verteilt 😉 LG Kuestensocke

  4. Wow, was für ein wunderschönes Blumenmeer! Du siehst bezaubernd aus in deinem süßen Sommerkleid!
    Ganz toll!
    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Oh das Kleid ist einfach wunderschön. Hut ab, ich beginne gerade erst mit dem Kleider nähen. Und bin inzwischen einfach begeistert, was man alles aus Webware nähen kann. Das Kleid kommt auf jeden Fall auf meine gedankliche zu to sew Liste.

    LG judith

    1. Schön, dass dir das Kleid gefällt. Der Schnitt ist wirklich toll. Recht einfach und mit toller Anleitung. Daher ist er auch für Anfänger geeignet.
      LG Nadine

  6. Wie hübsch! Die Dirndlherkunft hätte ich jetzt nicht geahnt. Steht dir super! Hast du schon ein weiteres in Planung?

  7. Katharina Seiler sagt:

    Wie schön! Ein echter Hingucker! Katharina

  8. Wie schön dein Kleid ist – und ich finde, die Falten im Rock tragen kein bisschen auf. Mir gefällt auch das Blumenmuster total gut. Bei so bunten Stoffen habe ich schnell Angst, dass es zu viel ist, aber du beweist gerade das Gegenteil. Viele liebe Grüße, Ute von sewundso.de

Kommentare sind geschlossen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.