Prada Sew Along – Probeteil

Bei mir gab es in der letzten Woche eine kleine Planänderung. Es bleibt bei 2 Kleidern, aber es wird 2 mal der gleiche Schnitt. Ich hatte mich ja auf Graphic Rose als Jeansversion aus der Ottobre festgelegt, mit applizierten offenkantigen „Pradastreifen“. Da ist mir aber letzte Woche das Probeteil zu gut gelungen. 🙂 Ich hatte noch hässlichen beim ersten Waschen total ausgeblichenen Jeansstoff rumliegen. Daraus wollte ich mir schnell ein Probemodell nähen, um zu sehen, ob mir das Kleid mit meinen geplanten Änderungen passt. Das hat dann so gut gepasst und vernäht sah der Stoff um Welten besser aus, sodass ich alles aufgetrennt und ordentlich zusammengenäht habe.

Ganz fertig bin ich immer noch nicht. Das Kleid hat nämlich „Pradanähte“ bekommen. Und das dauert und dauert. Sieht dafür aber super aus. Zumindest steh ich total drauf. Vorallem wenn ich noch mein geliebtes PolySheenMulti benutzen kann. Davon habe ich jede Menge Farben, nur leider passt es nicht immer, aber zu Jeans macht es sich einfach toll. Damit habe ich schon mal einen Rock mit abgesteppt.

Prada3 (1)

Der Stoff war mal dunkelblau oder grau. So genau weiß ich das nicht mehr. Nach dem Waschen sah es halt einfach sch…e aus. Irgendwie so grau, braun, war-mal-schön … halt ein ausgeblichenes Irgendwas. Daher lag der Stoff nun lange im Schrank und wartete darauf, als Probeteil zu enden. Vernäht und angezogen sieht die Farbe nicht viel besser aus, aber irgendwie neutral kleidsam. Aber halt sehr langweilig. Was gibt es da schöneres als alle Nähte stundenlang mit Multigarn abzusteppen. 😉 Nichts! Es dauer nur leider sehr lange und daher kann ich zum heutigen Treffen auch noch keine Tragebilder liefern. Auf dem Bügel hängt es aber auch sehr schön. 🙂

Prada3 (2)

Prada3 (4)

Den Reißverschluss muss ich auch noch mal überarbeiten. Ich habe da die Nahtzugabe etwas großzügig gewählt, da es als schnell geheftetes Probeteil locker saß, nun ist es zu eng. Eine Seite habe ich schon geändert, die andere muss noch mal aufgetrennt werden. Leider habe ich zwischendurch mal gepennt und vergessen, dass ich Rock und Oberteil noch mal trennen wollte. Die linken vorderen Nähte treffen nicht ordentlich aufeinander. Naja, am nächsten Tag einfach weitergenäht und gar nicht dran gedacht. Jetzt habe ich aber keine Lust mehr alles aufzutrennen und es bleibt so. Die Faulheit siegt. Man sieht es ja kaum … oder mal sehen.

Prada3 (3)

Alle offenen Kanten werden noch mit Wabenstich gesichert. Natürlich mit meinem PolySheenMulti. Spaß muss sein und das Kleid kann noch ein bisschen Farbe vertragen. Sobald ich damit fertig bin, nähe ich das zweite Kleid in diesem Stil. Diese beiden Stoffe werden es:

IMG_0476

Einziger Unterschied: ich füge noch einen schmalen Taillenstreifen ein. Nur einen Stoffstreifen draufnähen wird wahrscheinlich doof aussehen. Dafür musss ich auch nur das Oberteil 2 cm kürzen und einen Streifen einfügen. Zur Erinnerung, der Schnitt sieht im Original so aus:

IMG_0465

Ändern musste ich nur Kleinigkeiten. An den Schultern habe ich 2 cm gekürzt, Ausschnitt tiefer gelegt, an der Taille ca. 1,5 cm weggenommen indem ich ohne Nahtzugabe zugeschnitten habe. Ach ja, das musste auch noch sein:

Prada3 (5)

Ist ja sonst langweilig!

Gar nicht langweilig ist auch das Prada-Treffen beim MMM-Blog. Also unbedingt vorbei schauen! Sybille von *dasbürofürschönedinge* hat ordentlich Gas gegeben und präsentiert gleich eine ganze Kollektion. 🙂

6 Kommentare bei „Prada Sew Along – Probeteil“

  1. So kann eine graue Maus (ich meine den Stoff) doch noch groß rauskommen! Bei den Nähten, die am Vorderteil nicht exakt zusammenpassen, auf dem Foto ist es nicht so richtig zu sehen, aber wenn es dich jetzt ärgert, dann lieber gleich nochmal nachbessern. Sonst ärgerst du dich hinterher jedes mal, wenn du das Kleid trägst. Mit dem MultiColorGarn abgesteppt, das macht was her.
    Gruß
    Ursula

  2. Multigarn kannte ich bisher gar nicht.. Toll, wie das Garn das Kleid verwandelt. Sieht sehr schön aus.
    Liebe Grüße
    Ella

    1. Multigarn ist super! Damit lässt sich echt alles aufmotzen. 🙂

  3. Die farbigen Absteppungen gefallen mir ausgesprochen gut. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das so gut aussieht.
    LG Martina

  4. Immer wieder faszinierend, wie Probeteile sich dann doch zu geliebten „echten“ Kleidungsstücken entwickeln.
    Toll, dass du das Potential des Stoffes entdecken konntest.
    LG,
    Claudia

  5. Wow! Das ist ja ein tolles Probekleid, schön, dass du es so schön mit den tollen Nähten aufgehübscht hast und es auch tragen willst, denn es schaut super aus!
    Freue mich schon auf das Prada-Kleid beim Finale!
    LG Stefi

Schreibe einen Kommentar