Jeansrock

Ich habe einen Rock genäht!!! Irgendwie habe ich bisher tatsächlich nur Kleider und Shirts für mich genäht. Dabei ist ein Rock kein Hexenwerk und den Jeansstoff hatte ich mir schon im Sommer für einen Rock gekauft. Der Wille war da, nur fehlte mir noch der passende Schnitt. In der letzten Ottobre wurde ich dann unverhofft fündig. Eigentlich hatte ich einen Schnitt für mein Weihnachtskleid gesucht, aber wie das so ist im Leben: 1. Es kommt anders. Und 2. als man denkt. Jedenfalls hatte ich Schnitt und Stoff und letzte Woche auch Zeit das Projekt zu starten.

Der Proberock aus so ’nem hässlichen keine-Ahnung-was-das-sein-soll-Stoff (Restepaket) war schnell genäht, da ich dafür die Schnittteile nicht waagerecht geteilt habe, und passte. Der richtige Rock hat dann gedauert, sehr viel länger sogar. Hatte ja nicht nur mehr Einzelteile sondern habe alle Nähte noch von der rechten Seite farblich abgesteppt. Das dauert und dauert … und sieht dann, wenn es denn endlich fertig ist, ganz toll aus.
IMG_0015
Zum Absteppen habe ich so ein tolles Poly-Sheen-Multi-Garn von Mettler genommen. Es ist nicht zu auffällig, aber macht was her. Der macht aber auch so was her und trägt sich toll. Mir passt er ja glücklicherweise auch gut ohne jede Änderung. Nichts rutscht, kneift oder drückt. Alles so wie man es sich von einem Rock wünscht. Bequem sitzen tut man damit auch. Also auf jeden Fall bürotauglich.

IMG_0001

IMG_0004

IMG_0003

Den Bund habe ich auch nach Anleitung genäht. Erst wollte ich das anders machen, weil befürchtete, dass meine Nähmaschine keine 7 Lagen Jeansstoff schafft. Tut sie aber! War echt kein Problem, musste nur schön langsam nähen und vorher alles ordentlich platt bügeln. Bin somit auch ganz begeistert von meiner Nähmaschine, nicht nur vom Rock. Im Foto sieht man aber leider, dass der Bund nicht ganz gerade ist. An solchen Stellen brauche ich doch mehr Nahtzugabe um bequem und ordentlich nähen zu könnnen.
IMG_0011
Der Reißverschluss ist auch nicht perfekt geworden. Man sieht ihn dann doch ein wenig. Aber was solls. Beim nächsten Mal wirds besser (oder auch nicht). Dafür habe ich aber passende KamSnaps da! Ist doch auch was. Auf Knopf hatte ich keine Lust. Die Nähte treffen bis auf 2 Ausnahmen ordentlich aufeinander. Musste auch gar nicht so oft auftrennen. Nur halt an der einen Stelle, da hat auch 2 mal auftrennen nichts gebracht.

IMG_0009

Der Schnitt wird bestimmt noch ein paar mal genäht, aber sicher nicht immer mit so vielen Teilen. Man kann ja die Rockteile auch größer lassen. Passender Stoff liegt bereit. Ideen habe ich auch. Wenn ich mich beim Me Made Mittwoch umsehe, kommen bestimmt noch ein paar dazu. 🙂

Schnitt: Rock „Patchwork“ aus der Ottobre 5/2015
Stoff: mittelschwerer Jeansstoff mit Elastan in Petrol
Änderungen: keine
Größe: Größe 36 (nach Tabelle gewählt und passt)
genäht: Brother Innov-is 10A

3 Kommentare bei „Jeansrock“

  1. Man sieht richtig wie stolz du bist! Und das zurecht! Der Rock ist klasse geworden und die „Schönheitsfehler“ die du da beschriebst fallen wirklich nicht auf. Vor allem weil der Rock auch echt gut sitzt und die Farbe so schön strahlt! 🙂 Ein toller Rock ich hoffe ihr ebiden habt eine lange und schöne Zeit zusammen 🙂

    Liebe Grüße
    Katharina

  2. Gratuliere! Dein Jeansrock ist Dir super gelungen und die Steppnähte kommen richtig gut zur Geltung! Klasse gemacht. LG Kuestensocke

  3. Das ist ein toller Jeansrock geworden. Bei diesem Schnitt kannst Du so viele Oberteile tragen und Du bist immer gut angezogen.
    Liebe Grüße Epilele

Kommentare sind geschlossen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.