Aus alt mach neu

Ich habe ein neues Kleid! Noch eins … Naja, dieses Mal nicht wirklich, denn ich habe nach 4 Jahren endlich ein altes Kleid, das nicht mehr richtig gepasst hat, geändert. Hätte schon viel viel früher machen sollen, denn der Stoff ist so toll und ich habe das Kleid so gerne getragen, als es noch passte. Seit dem es fertig ist, regnet es hier ziemlich viel. Selbst die Bilder habe ich bei Regen auf der überdachten Terasse gemacht. Keine Ahnung, ob mir das was sagen soll …

Der Schnitt vom Originalkleid ist von Simplicity. Ich habe vom alten Kleid das Oberteil abgetrennt und dann ein neues nach einen ganz anderen Schnitt genäht. Bei diesem Schnitt weiß ich gar nicht genau, wo ich den her habe. Ich vermute, dass es sich um ein Oberteil aus dem Buch »Kleider nähen « von Tanya Whelan handelt. Seit dem ich diesen Schnitt aus dem Buch kopiert habe sind an der Taille aber einige cm dazu gekommen. Also bei Schnittteil und mir. 😉

Das Original kann man in diesem Beitrag bewundern (Schnitt: Simplicity Nr. 7043). So lange konnte ich es gar nicht tragen, weil ich dann ordentlich an der Taille zugelegt habe. Dann lag es so ca. 3 Jahre neben der Nähmaschine im Weg (mal rechts, mal links), bis ich mich endlich aufraffen konnte, es zu ändern.

Die Änderungen an sich gingen recht schnell. Ich habe eben das alte Oberteil abgetrennt und ein komplett neues aus den Stoffresten genäht. (Wie gut, dass ich die immer aufhebe.) Das Oberteil habe ich komplett mit Waxprint gefüttert. Im ersten Versuch hatte ich beim Zuschneiden nicht bedacht, dass es doof aussehen könnte, wenn die gelben Blüten direkt auf den Brüsten sind. Ist mir aber aufgefallen und so wurde das Ganze zum Futter umfunktioniert. Dann konnte ich auf Muster nicht mehr achten. Dazu war es einfach zu wenig Stoff.

Beim Rockteil habe ich oben ungefähr 4 cm abgeschnitten, damit er nicht zu eng ist. Also eigentlich bin ich einfach mit der Overlock über den Stoff gerattert, kurz reingeschlüpft, immer noch zu eng und dann eben noch mal durch die Overlock gezogen. Dann fehlten so ca. 4 oder auch 5 cm und ich hatte genug NZ für den Reißverschluss. 😉

Das war’s auch schon zu meinen tollen Waxprintkleid, das nun endlich wieder passt. Ein paar andere Kleider habe ich nun auch zerlegt und werde sie anpassen. Eins der Kleider hat hinten Abnäher: auftrennen und schon passt es. Besser als jede Diät!

Der Waxprint ist von Julius Holland. 6 Yard kosten so 25€/30€. Aus dem Stoff habe ich 2 Kleider für mich und eins für meine Tochter genäht.

Nun aber ab zum MeMadeMittwoch bevor es Donnerstag wird. Ich bin mal wieder spät dran.

3 Kommentare

  1. Sehr schön geworden – super, dass du den Änderungsaufwand auf dich genommen hast!
    Und ja, bei manchen Mustern muss man echt aufpassen an der Brust!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.