WKSA 2018 – Konkrete Projektvorstellung

Kleid 10 Fashion Style

Das erste Treffen zum WKSA habe ich dieses Jahr leider verpasst. So viel anderes als heute, hätte ich aber auch nicht berichten können, da ich schon im September meinen Schnitt fürs Weihnachtkleid gefunden hatte. 🙂

Nachdem ich in letzter Zeit so viele Schnitte erneut genäht habe, wollte ich ein paar neue Schnitte ausprobieren. Die Fashion Style und Burda sehe ich mir jeden Monat am Bahnhof an, doch meist ich nichts für mich dabei oder ich habe schon ähnliche Schnitte. Die Ausgabe vom September hingegen musste ich mir unbedingt kaufen – die Kleiderschnitte sind einfach toll. Das Cover lässt aber nicht unbedingt darauf schließen. Die Röcke finde ich furchtbar. Keine Ahnung, warum ich mir die Ausgabe überhaupt angesehen habe?

Fashion Style 9-2018

Am besten gefällt mir Kleid Nr. 10 mit Zipfelsaum. Es ist für mich zwar mit 130 cm viel zu lang – fast knöchellang. Das ist nicht so mein Fall und sieht bestimmt doof aus. Daher werde ich den Rock ca. 30 cm kürzer zuschneiden und den Rest am Oberteil reduzieren, falls nötig.

Im Hintergrund erkennt man den Stoff für mein Weihnachtskleid. Es ist ein hellblauer Jersey mit dunkelblauem Spitzenprint. Sieht sehr schön und auf die ferne tatsächlich nach gefütterter Spitze aus. Zum Glück habe ich auf dem Stoffmarkt 2 m mitgenommen. Für das Kleid brauche ich nämlich deutlich mehr als meine üblichen 1,5 m. Glück gehabt!

Den Schnitt habe ich gestern abgepaust. Das war ’ne Arbeit. Ich kenne ja unübersichtliche Schnittbogen, aber das ist echt schlimm. Das rechte Vorderteil habe ich dabei versehentlich 2 mal abgepaust und mich gewundert, warum es nicht an das 2. Teil des linken Vorderteils passt. Jetzt habe ich hoffentlich die richtigen Teile und werde heute Abend das Probeteil zuschneiden.

Das Probekleid nähe ich aus Viskosejersey, ebenfalls vom Stoffmarkt. Davon habe ich nur 1,5 m. Es wird aber zumindest für eine Version mit kurzen Ärmeln reichen. Oder ich teile die Rockteile auf.

Falls das Kleid an mir doch nicht gefällt, habe ich noch folgende Schnitte in der engeren Wahl:

Die sind alle aus der Fashion Style 9/2018. Beim Kleid 3 würde ich aber den Kragen weglassen. Der ist nicht so mein Fall und die Shirtversion in der FS ist auch kragenlos. Wahrscheinlich wirds dann aber Schnitt 21. Der passt definitiv zu mir und ist auch recht einfach. Man muss sich das Leben ja nicht unbedingt schwer machen.

Noch mehr Pläne für das Weihnachtskleider (oder Röcke oder …) werden heute beim MMM vorgestellt.

Ich wünsche allen einen schönen 1. Advent und viel Spaß (+ gutes Gelingen) beim Nähen!

12 Kommentare bei „WKSA 2018 – Konkrete Projektvorstellung“

  1. Das Zipfelkleid sieht wirklich besonders aus. Und wird aus dem Spitzenjersey bestimmt toll. Ich bin gespannt, wie dir die Längenanpassung gelingt, das stelle ich mir nicht ganz einfach vor …
    Liebe Grüße von Doro

  2. Ich bin auch noch genervt vom abpauschen. Da müsste man den Schnitt mindestens drei Mal nähen, damit sich die Arbeit lohnt. Der Zipfelsaum macht mich sehr neugierig!
    LG Monika

    1. Das Abpausen ist echt fies. Daher nähe ich so gerne bewährte Schnitte. Aber beim ersten Mal muss man halt da durch.
      LG Nadine

  3. Jaaaa… Die Ausgabe habe ich auch – und auch nicht wegen dem Cover… Dein vavoritisiertes kleid fand ich auch spannend! Dein Stoff ist toll! ich beobachte es jetzt mal bei dir, dann überlege ich mir, ob ich noch eine Version aus Samt nähe… LG Sarah

    1. Wenn es nach dem Abpausen geht kann ich den Schnitt nicht empfehlen. Ich hoffe, das Ergebnis macht das Drama wieder wett.
      LG Nadine

  4. Ja, das leidige Abpausen….
    Das Zipfelkleid kann ich mir gut vorstellen und der Spitzenprint ist wunderschön!
    LG Petra

  5. Das Kleid sieht toll aus. Ich persönlich bin ja auch ein Fan von Zipfelkleidern. Genäht habe ich allerdings noch keines. Dein Schnitt macht mir mehr Lust darauf, das mal auszuprobieren. Schnittmuster abpauschen mache ich auch nicht gerne. Aber was solls. Danach fängt es an Spaß zu machen. Jetzt kann es also nur besser werden 🙂
    Liebe Grüße,
    Sarah

  6. Das Kleid wirkt bestimmt klasse, ich bin gespannt. Dein Zipfelkleid stand auch kurzfristig auf meiner Wunschliste, wegen meiner Größe (1,58m) habe ich davon Abstand genommen, da ich mir unsicher war, ob diese Kleiderart mir steht. Das Alternativkleid Nr. 21 steht Dir bestimmt auch wahnsinnig gut.
    Ich nähe mittlerweile oft nach Schnitten aus der Fashion Style, der Schnittteiledschungel ist schon anstrengend, dennoch finde ich die Schnitte und deren Passform bisher toll, auch wenn ich immer reichlich in der Länge kürzen muss.
    LG
    Sandra

  7. Ich muss gestehen, dass ich Zipfelkleider nicht so mag, aber den Stoff finde ich sehr süß und bin gespannt wie beides zusammen am Ende wirkt. Ansonsten gefiele mit Schnitt 21 aber auch gut 🙂

    1. Schnitt 21 werde ich dann später auf jeden Fall noch nähen. Sobald ich mich vom Abpausdrama erholt habe.
      LG Nadine

  8. Ich finde auch, dass du ruhig das Zipfelkleid probieren solltest. Zur Not kannst du es ja immer noch begradigen, wenn es dir gar nicht gefällt. Und den leicht verdrehten Ausschnitt mag ich auch sehr gern. LG Carola

  9. Die Schnitte sehen alle super aus! Und der Stoff gefällt mir auch. Das mit dem Abpausen habe ich auch gerade wieder hinter mir, ein Graus! Ich hin gespannt auf dein Kleid!
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar