WKSA 2016 – Inspiration

Juhu, es ist wieder so weit. Ich freue mich schon seit ein paar Wochen auf diesen Sew Along. Es ist so toll in Gesellschaft Kleider zu nähen. Und dann noch für Weihanchten. Da macht es gleich doppelt Spaß. Leider weiß ich mal wieder vor lauter Ideen und Stoff nicht womit ich anfangen soll. Wenn ich mir die Ideen der anderen Blogger ansehe, wird es noch schlimmer. Es gibt ja leider viel zu viele tolle Schnitte und Stoffe. Wie soll man sich denn da entscheiden? Gar nicht? Bis Weihanchten 2017 durchnähen? Naja, ich habe mir jetzt erst mal vorgenommen, nichts für diesen Sew Along zu kaufen. Ich habe genug Schnitte und Stoffe, die darauf warten in Angriff genommen zu werden.

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal mitgemacht und mir diese beiden Kleider genäht:

Weihnachtskleid_Finale (7)

Das Kleid finde ich immer noch sehr schön und habe es Weihnachten sehr gern getragen. Zu einer Hochzeit im Winter hatte ich es auch an, und so noch ein paar mal. Ich überlege ernsthaft mir für diese Jahr noch ein Kleid nach diesem Schnitt zu nähen. Der Schnitt passt so toll, ist sehr schön mit den seitlichen Falten und auch sehr bequem. Außerdem bieten die Falten eine schöne Mehrweite für Plätzchen und Co. 😉

IMG_0007

Mit dem zweiten war und bin ich nicht so zufrieden. Bis auf den Ausschnitt ist es langweilig und die Farbe steht mir nicht. Erst waren auch die Ärmel etwas kurz, was ich mittlerweile geändert habe. Im letzten Jahr habe ich es vielleicht 3 mal getragen. Aber auch nur, weil ich sonst nichts pasendes im Schrank hatte.

Und nun zu meinen Ideen für dieses Jahr:

Ich nähe mir auf jeden Fall eine Jogginghose aus Glitzersweat! Das muss sein. Es gibt nichts passenderes, wenn man Weichnachten vormittags in der Küche steht und für die Gäste kocht. Letztes Jahr war das mit dem Glitzersweat ja so ein Trend, den ich halbwegs verschlafen hatte. Im Januar habe ich mich mit dem Rest an goldenen Glitzersweat, den es noch gab, eingedeckt. Um fest zu stellen, dass mir die Farbe so gar nicht steht. Letztens hatte ich dann die Idee mit der weihnachtlichen Jogginghose. Stoff und Weihnachten sind gerettet. 😉

img_1383

Für den festlicheren Teil der Weihnachtsfeiertage habe ich aber auch noch Ideen bzw. Stoffe.

Ein Kleid aus Jaquard-Jersey. Den Stoff habe ich mir für ein Weihnachtskleid auf dem letzten Stoffmarkt in Mannheim gekauft. Es ist die dunkelblaue Variante, sieht aber stümperhaft fotografiert schwarz aus. 🙁 Da muss ich aber schnitttechnisch basteln. Aus dem 2. Rosa P.-Buch gefällt mir der Herzausschnitt. Leider gibt den aber nur für die überschnittenenen Ärmel, ist aber zum Glück fix aufs normale Oberteil übertragbar. Denke ich zumindest. Da wird es dann wahrscheinlich ein Jasmine-Kleid. Mit langen oder 3/4-Ärmeln. Da bin ich mir noch unsicher. Vielleicht lasse ich die Stoffmenge entscheiden. Der Rest sollte noch für ein Kleid in Größe 98 reichen. An Stoff habe ich 1,5 × 1,5 m. Je nach Schnitt für meine Tochter, könnte es mit langen Ärmeln knapp werden.

img_1375

Oder das Kleid aus dem ersten Buch von Rosa P.? Da habe ich schon viele schöne Exemplare gesehen, bin mir aber unsicher, ob es an mir auch gut aussieht. Den Schnitt müsste ich vorher unbedingt testen.

img_1376

 

Und aus diesen tollen Stenzo- Stoff würde ich gerne noch mal das Kleid vom letzten Jahr nähen. Dafür hatte ich ihn schon im März gekauft, aber irgendwie kam immer was dazwischen. Oder das Kleid aus der Ottobre, für das ich letztes Jahr keine Zeit mehr hatte? Mal sehen. Jedenfalls müsste die Rüsche unten dran weg. Egal, ob für Weihnachten oder wann auch immer ich das nähe. Das ist echt zu viel des Guten. Etwas schlichter und nur mit schwarz kombiniert dürfte es sehr schön werden.

img_1381

Dann habe ich noch tollen Brokatstoff. Daraus einen Hollyburn? Das wäre auch toll. Und dazu noch diese kleine Jacke aus der Ottobre 2/2015. Falls der Stoff reicht. Oder nur die Jacke und ich zieh mal wieder den FashionStyle-Rock aus diesem Stoff an.

img_1385

img_1386

Zum Glück habe ich noch Zeit, mich zu entscheiden. Vielleicht reicht die Zeit aber auch für mehrere Sachen, was ich sehr hoffe. 🙂 Oder ich nähe ganz was anderes. Bei den tollen Ideen auf dem MMM-Blog wäre das zumindest kein Wunder. Stoffe habe ich ja auch noch andere …

9 Kommentare bei „WKSA 2016 – Inspiration“

  1. Hey, was für eine super Idee mit der Jogginghose aus Glitzersweat! Darauf bin ich mega gespannt. Die rosa p. Kleider hab ich auch schon gemacht und bin sehr zufrieden damit.
    LG Dodo

  2. Das ganz obere von letztem Jahr finde ich großartig! Und lauter tolle Ideen für dieses Jahr. Glitzerhose, das Federkleid könnte mir auch gefallen und der Paisley ist auch ganz zauberhaft. Bin sehr gespannt auf Deine Umsetzung. LG

  3. Mich hattest Du bei der Goldhose schon – könnte ich mir mit einer kleinen weißen Bluse sogar für später abends noch vorstellen. Sportlicher Rauscheengel oder so 😀

    1. Das ist eine gute Idee. Lässig ist dann das neue chic. 😉
      LG Nadine

  4. In der vorletzten Burda war ein Schnitt für eine quasi Jogginghose: http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/jerseyhose-hosen_pid_188_15216.html , die sieht bestimmt gut aus aus Glitzersweat. LG, tanja

    1. Danke für den Hinweis.
      LG Nadine

  5. Oh cool. Glitzergoldhose. Absolut!
    Ne feinere Bluse und das Ottobre Jäckchen (näht sich gut) dazu und fertig ist das Outfit.

    Herzlich, Janine

  6. Jogginghose klingt cool.
    Das Kleid aus dem Buch von rosa P. hab ich letztes Jahr als Weihnachtskleid genäht und liebe es!!!

    Liebe Grüße

  7. Der Brokatstoff ist mein Favorit und ein Rock daraus wird himmlisch! Bin gespannt wie Du Dich entscheidest, denn leider wird die zeit wohl nicht reichen, alle Pläne umzusetzen. LG Kuestensocke

Kommentare sind geschlossen.