Kreuzkleidshirt

Kreuzkleidshirt (4)Immer nur Kleider nähen ist ja auch langweilig, also mache ich mal was ganz anderes …

Und näh eine Tunika.:P Aber was soll ich denn machen, wenn mir das Kreuzkleid so gut passt.

Das nähen macht auch immer viel Spaß. Beim ersten Kreuzkleid habe ich noch geschimpft, weil ich ständig zwischen Overlock und Nähmaschine hin und her wechseln muss. Jetzt habe ich das optimiert und leg regelmäßig eine Wurfleitung von der Overlock zur Nähmaschine. Man wird aber auch einfach sicherer, wenn man einen Schnitt ein paar mal genäht hat. Da geht alles viel leichter von der Hand und man muss nicht ständig überlegen, was denn als nächstes kommt oder in der Anleitung nachlesen. Genäht habe ich wie immer eine Kombi aus hohe Brust für oben und tiefe Brust für die Rockteile. Bin eine von den Kurzen, was sehr praktisch ist hinsichtlich Stoffverbrauch und so.
Kreuzkleidshirt (3)
Ich hatte erst überlegt noch so ein Dreieck mit in den Ausschnitt zu nähen, damit er nicht so tief ist. Würde wegen der Jahreszeit ganz gut passen. Gefiel mir aber nicht wirklich und so tief ist der Ausschnitt ja auch gar nicht. Bei Gelegenheit werde ich nur noch orange Bündchen an die Ärmel nähen. Jetzt habe ich die einfach umgeschlagen und gesäumt. Dadurch sind sie aber etwas kurz und rutschen immer so blöd hoch.
Kreuzkleidshirt (2)
Der Stoff ist wieder von Stenzo und richtig schön angenhem zu nähen und zu tragen. Erst war ich mir nicht so sicher, ob mir gelb/orange wirklich steht. Es sieht aber ganz danach aus. Zumindest fühle ich mich in dieser Farbkombi richtig wohl.
Kreuzkleidshirt (1)
Kreuzkleidshirt (5)
Da es jetzt noch mal richtig warm geworden ist, kann ich die Tunika auch tragen. Hier sind es teilweise noch 18°C! Die Jacke habe ich daher nicht nur fürs Foto ausgezogen. Den Rock habe ich vor langer Zeit gekauft und dann lag er jahrelang im Kleiderschrank, weil er mir etwas zu lang war. Auf der Suche nach einem Kombiteil für meine Tunika fiel er mir in die Hände und wurde sofort gekürzt. Echt praktisch so ein Fotoshooting; rettet Röcke vorm Vergessen. 😛

Und weil heute Mittwoch ist, mach ich mit beim Me Made Mittwoch.

Schnitt: Kreuzkleid von Schnabelina
Stoff: Stenzostoff vom Stoffmarkt bunt und uni orange
Änderungen: Tunikalänge nach Schnitt, Ärmel verlängert
Größe: Größe 38 nach Brustumfang und passt
genäht: Overlock 454D von W6, Brother Innov-is 10A

4 Kommentare bei „Kreuzkleidshirt“

  1. Ich würde auch sagen, dass orange dir steht! Richtig schön die Tunika und du hast sie dir ja quasi an den Leib geschneidert, sitzt ja toll! 🙂 Außerdem sind die Fotos sehr hübsch 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Hi Katharina,
      die Anleitung zum Schnitt ist so toll! Da steht genau was wo wie angepasst werden muss damit es passt. Und das tut es wirklich. Kann den Schnitt uneingeschränkt empfehlen.
      LG Nadine

  2. Sehr schön ist dir die Tunika gelungen.
    Lg Iris

Schreibe einen Kommentar