Kleid Joni aus Viskosejersey

Kleid Joni – neues Kleid/neuer Job/neues Haus

Die Überschrift sagt schon alles: hier war es auf dem Blog in letzter Zeit sehr ruhig, dafür hat sich aber in meinen Leben einiges getan. Ende letzten Jahres sind wir in unser eigenes Haus gezogen und seit Montag mache ich nun beruflich etwas ganz anderes. Eine Sache hat sich nicht geändert: ich nähe weiterhin am liebsten Kleider. 😉 Zurzeit ganz viele Joni-Kleider. Der Wickelknoten sieht einfach so toll aus 0 damit kann ich mich beim heutigen MeMadeMittwoch sehen lassen.

Tatsächlich sind in den letzten Monaten auch viele weitere Sachen entstanden. Ich bin nur nicht zum Fotografieren und bloggen gekommen. Hier liegt nun ein ganz schöner Stapel unverbloggter Kleider und Strickpullis, die ich in den nächsten Wochen zeigen werde.

Aber immer der Reihe nach: hier kommt mein Neuer-Job-Kleid. Es ist der Schnitt Joni von Tilly Walnes. Ich habe mir letztens 2 Bücher von ihr gekauft und musste dieses Kleid einfach gleich nähen. Vom letzten Stoffmarkt hatte ich noch diesen schönen Blümchen-Viskose-Jersey. Die 1,5 m waren aber echt knapp für Größe 4 und ich musste den Rock dann etwas schmaler zuschneiden. Mit ein bisschen Puzzeln hat dann alles auf den Stoff gepasst. Besser machen sich sicher 2 m Stoff.

Die Anleitung zum Schnitt ist gut. Es wird zwar sehr viel transparentes Gummiband verwendet, doch das kann man auch gut weglessen. Bei mir hat nur die Taillennaht Gummiband bekommen. Es wird alles sehr anfängerfreundlich mit viel Text und guten Bildern erklärt. Der tolle Knoten ist auch wirklich super einfach. Lediglich der Halsausschnitt ist ein wenig fummelig.

Im Schnitt sind 1,5 cm Nahtzugabe enthalten. Ich hatte etwas reduziert, da ich ja mit der Overlock nur 0,7 cm brauche. Mit Abschneiden nähe ich eher nicht, sondern immer an der Stoffkante entlang. Dadurch wurde das Kleid jedoch ziemlich eng obenrum. Für ein Zweites habe ich etwas großzügiger zugeschnitten und das passt besser. Die Ärmel habe ich jedoch komplett durch meine Standardärmel ersetzt. Die vom Schnitt sind mir einfach viel zu eng am Oberarm. Ich habe da lieber etwas mehr Platz. Auf den Bildern kann man die engen Ärmel ziemlich gut erkennen.

So, das war’s zum Kleid Joni. Wenn es dir gefällt, näh dir auch eins. Es lohnt sich. Ich mach in der Zeit mal mit meiner Joni-Serienproduktion für diesen Sommer weiter. 😉

12 Kommentare

  1. Danke für die Inspiration, das Buch habe ich auch, aber an den Wickeleffekt habe ich mich noch nicht gewagt.
    Einen guten Start fürs neue Haus und Job wünscht Dir Anja.

  2. Da ist wirklich ein sehr hübsches Kleid, gefällt mir an dir, früher sah man die Knotenkleider sehr oft, finde sie immer noch schön. Ich habe auch das Webware Tillybuch und finde es auch super, lg Anja

    1. Aus dem Webware-Buch habe ich noch nichts ausprobiert. Kommt noch. 😉 Die Knotenkleider waren mal richtig beliebt und ich habe aus der Zeit noch 2, die aber nicht mehr passen. Vielleicht nähe ich aber auch den Ottobre-Schnitt mal wieder. Der ist auch toll.

  3. Dein Jonikleid ist wunderbar und steht Dir hervorragend! Ich habe Joni einmal genäht und trage es nicht so gerne, da ich es sehr eng finde. Gute Idee, die Ärmel zu ändern, vielleicht wage ich mich doch noch mal an den Schnitt.
    LG Barbara

    1. Probier das mal mit anderen Ärmeln. Meine eigenen passen nicht ganz zum Oberteil aber Jersey kann ja für’s Nähen einfach gedehnt werden. Mit mehr Platz am Oberarm trägt es sich viel besser.
      LG

  4. Die Bücher muss ich mir wohl mal ansehen. Das Kleid sieht sehr gut aus und der Stoff ist schön dazu. Kleider mit Knoten mag ich, auch wenn ich bei den Anleitungen oft einen Knoten im Gehirn kriege 😉 Viel Spaß beim Tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.