Waschmittel aus Efeu

Efeu-Waschmittel

Im letzten Jahr habe ich ein wenig mit selbstgemachter Kosmetik und Haushaltskram experimentiert. Alles selber machen muss ich nicht unbedingt, aber bei manchen Sachen wollte ich einfach nur wissen, ob es tatsächlich funktioniert. So auch beim Efeu-Waschmittel. Mehr Zutaten als Efeu und Wasser braucht es dafür nicht. Efeu wächst jede Menge bei uns ums Haus herum, daher passt das richtig gut.

Also habe ich eifrig 2–3 Hände voll Efeublätter gesammelt, ein bisschen zerrupft und mit kochendem Wasser (ca. 1 l) übergossen. Das ganze muss man einfach eine Weile ziehen und abkühlen lassen. Danach durch ein Sieb in eine leere Flasche, Schraubglas oder Waschmittelflache füllen und schon ist es fertig. Super einfach und schnell gemacht. Zum Waschen kommen dann ca. 200 ml in die Maschine.

Nur einfach gemacht und so reicht aber nicht. Die Wäsche soll ja auch sauber werden und nicht irgendwie komisch riechen oder was auch immer.

Funktioniert es?

Kurzfassung: Es funktioniert! Man kann tatsächlich mit Efeu waschen.

Lange Version: Im Efeu sind Saponine enthalten, die beim Kochen oder auch direkt beim Waschen (mit frischen Efeublättern) herausgelöst werden. Dadurch schäumt das aus Efeu hergestellte Waschmittel und reinigt. Trotz kleiner Kinder haben wir jetzt nicht ständig mega schmutzige Wäsche voller Flecken. Dafür ist das Waschmittel bisher immer ausreichend gewesen. Gerüche waren nach dem Waschen auch weg.

Die Haltbarkeit ist aber eingeschränkt und das Waschmittel sollte innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden. Im Kühlschrank oder im kühlen Keller hält es sich etwas länger. Wer weniger wäscht, macht einfach weniger Waschmittel oder packt die Efeublätter frisch im Wäschenetz mit zur Wäsche. Dann sollte man aber ein etwas längeres Waschprogramm wählen.