Everyday-Wear-Mantel

Mein erster Mantel ist fertig und was passiert? Es wird wieder wärmer. 🙁 Ich hatte so meine Befürchtungen, dass ich im selbstgenähten Mantel frieren könnte und nun beim Fotografieren war ich froh, als ich ihn endlich wieder ausziehen konnte. Bei ca. 9°C macht es doch keinen Spaß in Mantel und Mütze vor der Kamera rum zu hopsen. Dafür ist er  viel zu warm. Ist nämlich eine ordentliche Ladung Thinsulate drin. 🙂 Ein Traum das Zeug! Nicht weiter dick und hält schön warm.

Ich plane ja shon länger einen Mantel, hatte aber nie den passenden Schnitt gefunden oder den passenden Stoff oder oder. Wie das halt so ist, wenn man genaue Vorstellungen hat und sich nicht entscheiden kann. Zu diesem Mantel bin ich daher auch nur durch Zufall gekommen. Ich habe nämlich einen ganz anderen Schnitt gesucht. Nicht den Mantel sondern das Kleid, das unter dem Mantel getragen wird. Da hat es dann ganz spontan klick gemacht. Denn grundsätzlich geht dieser Mantel genau in die Richtung, die ich mir so vorstelle: einfach geschnitten, kein tiefer Halsausschnitt, Kapuzenkragen und halt überhaupt kein Schnickschnack, aber unauffällige Taschen.

Mantel (8)
Ausgelegt ist der Schnitt für Technojersey, was mir irgendwie noch nie über den Weg gelaufen ist. Auf den Bildern in der Ottobre sieht es aber aus wie Softshell. Ist wahrscheinlich die elastische/weiche Variante davon. Keine Ahnung, aber auch egal, da ich eh „normale“ Mantelstoffe nehmen wollte. Die passende Größe habe ich durch ausprobieren gewählt. Größe 36 ist bei Ottobre für mich immer etwas weit bzw. schön bequem und nachdem ich ein paar schon genähte Kleiderschnitte aufgelgt hatte, war klar, dass da genug Platz für eine gefütterte Variante ist. Es sollte auch kein weiter Mantel werden. So figurnah wie er nun ist, sollte er auch werden.

Mantel (9)
Also schnell den Schnitt abgepaust und losgelegt. Das Zuschneiden dauert bei 3 Schichten eine Ewigkeit. Ich dachte schon, ich werde gar nicht mehr fertig. Dann hatte ich auch noch die Kapuze falsch zugeschnitten, da ich nicht an die paar cm mehr für die Knöpfe gedacht hatte und der Wollstoff wurde dadurch noch arg knapp. Für Belege an der Futterseite der Knofleiste hat es dann  nicht mehr gereicht. Ärgerlich, aber es sieht ja keiner weiter. Zum Glück hatte ich die Kapuze direkt am Schnittteil schon verkleinert. Das Ding war echt riesig. Sonst habe ich nur etwas verlängert und nach unten ausgestellt. Ich mags nicht so kurz. Mit meinen Änderungen sieht es aber an mir dann doch aus wie in der Ottobre. 🙂 Meine Kleider und Röcke sind ja auch eher etwas länger.

Mantel (10)
Das Nähen ging sehr schnell, im Vergleich zum Zuschneiden zumindest. Wollstoff und Thinsulate habe ich zusammen als eine Lage verarbeitet. Das ging auch echt gut, keine Probleme oder so. Selbst das Viskosefutter hat keine Probleme bereitet obwohl es sehr flutschig aussieht. Hier sieht man mal etwas mehr davon. Leider hängt der Mantel schief auf dem Bügel. So schlampig nähe ich dann doch nicht. 😛

Mantel (1)

 

Ich habe sogar an die Schlaufe zum Aufhängen gedacht! Hier sieht man auch meine kreative Kragenlösung. Statt Knopf habe ich 2 KamSnaps genommen. Mit Knopf würde es blöd aussehen. Da ist der Reißverschluss die bessere Lösung. Nur wollte ich den nicht für meinen Mantel. Ich wollte Knöpfe! So finde ich es aber echt gut und praktisch. Tragen werde ich es wie auf dem folgenden Bild; einfach den Kragen vorne nach innen klappen. Erst mit Kapuze auf dem Kopf werden die Snaps geschlossen.

Mantel (11)

Die Kapuze fällt in der Kombi Wollstoff und Futter nicht so schön. Da wäre so ein flauschiger und stabiler Fleece/Plüschstoff gut gewesen. Hatte ich aber nicht da. Sonst bin ich aber echt zufrieden. Einfach, schlicht und braucht nicht mal viel Stoff. Ich hatte von allem je 2 m da.

Mantel (3)

Stoffe für einen 2. Mantel nach diesem Schnitt liegen schon bereit. Es wird aber ein Regenmantel. Ich habe hier ganz tolles 2-Lagen-Laminat und Fleece mit Wollanteil. Dann aber eine Nummer größer, damit noch eine Strickjacke oder ein dicker Pulli drunter passt.

Nun aber ab damit zum MMM, wo auch heute wieder tolle Sachen gezeigt werden.

Schnitt: Kurzmantel Everyday Wear aus der Ottobre 2/2015
Größe: 36, wie immer bei Ottobre
Änderungen: gefüttert, Kapuze verkleinert, 6 cm verlängert und unten ausgestellt (ca. 16 cm mehr Saumlänge), Knöpfe statt Reißverschluss
Stoffe:
als Oberstoff ein Woll-Polystoff von Buttinette, Thinsulate und Viskosefutter

9 Kommentare bei „Everyday-Wear-Mantel“

  1. Hallo,
    dein Mantel ist toll geworden. Wie trägt sich denn Thinsulate? Hält das wirklich den Wind so gut ab wie es verspricht? Habe es zu Hause liegen, aber beim letzten Mantel doch nicht verarbeitet.
    Lieben Gruß,
    Julia

    1. So richtig Wind hatte ich noch nicht. Hält aber sonst richtig warm und trägt an den Nähten kaum auf.
      LG Nadine

  2. Tolle Version! Vielleicht sollte ich ihn doch mal nähen. Bisher sprach er mich nicht so an.
    Die Farbe des Stoffes und deine Änderungen machen ein besonderes Kleidungsstück daraus. Viel Spaß beim Tragen!

    1. Der Schnitt ist toll, also solltest du es wagen. Die technische Zeichnung gibt es eher wieder als das Beispiel in weiß. Da sieht man nicht wirklich die Linienführung.
      LG Nadine

  3. Wow der mantel ist einfach wundervoll! toller Schnitt, super schöne Farbe und perfekt verarbeitet. Ganz großes Kino! LG Kuestensocke

  4. WOW! Ist der toll! Richtig professionell!
    Vor einem selbstgenähten Mantel drücke ich mich auch schon seit Monaten erfolgreich. Ich habe hier das Problem, dass mein eigentlicher (gekaufter) Wintermantel viiiel zu warm ist. Sogar mit T-Shirt drunter komme ich da diesen Winter ins Schwitzen. (Und das, obwohl wir auf 700m Höhe wohnen.) Da muss eine Alternative her. Mir schwebt Softshell (LadyShiva) und Wolle-Viskose-Walk (irgendein Onion, Nummer hab ich vergessen) vor. Mal sehen, vielleicht wirds noch was bevor der Sommer kommt.
    Lg, Vera

    1. Softshell hört sich gut an. Wäre für diesen Schnitt die Beste Wahl. Der elastische lässt sich auch echt gut nähen. Habe ich schon ein paar mal für die Kinder vernäht. LadyShiva sagt mir nichts, aber den Schnitt werde ich mir mal ansehen.
      LG Nadine

  5. Sehr schön ist der geworden. Ich find die Farbe auch ganz toll.
    Ich selbst hab bei 9^C schon meine dicken Winterjacken an und mir wird nicht warm…

  6. Ein richtig toller Mantel. Die Variante mit der Kapuze gefällt mir sehr sehr gut. Der Mantelschnitt ist, bis auf 2 Nähte der gleiche wie von meinem 1. Mantel. Die Kapuze werde ich mir dann mal selber kreieren. Der Stoff ist auch klasse, mal was anderes. Ich wünsche Dir viel Spaß damit und dass es noch mal 0 Grad wird. LG Mandy

Kommentare sind geschlossen.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.