Blusenshirt – 1. Versuch

Blusenshirt

Ich habe es tatsächlich gewagt und mir ein Blusenshirt genäht. Eigentlich sollte es eine Tunika werden, aber das muss ja keiner wissen. Den Schnitt habe ich aus der Knip. Irgendeine ganz alte Ausgabe, von der ich nur noch ein paar Seiten habe. Da mir bei den Jerseyschnitten die 36 immer gut passt, habe ich auch für die Tunika die 36 abgepaust, zugeschnitten, genäht und anprobiert. Naja, als locker sitzende Tunika, die noch ein Gummiband an der Taille bekommen soll, ging das Ergebnis leider nicht durch. Also 25 cm abgeschnitten und als Blusenshirt umdeklariert! Passt!

Das werde ich sicher im Sommer Blusenshirt tragen, auch wenn es nicht perfekt ist. Die längere Tunikavariante wäre irgendwie nichts für mich. Zumindest nicht, wenn sie an den Oberschenkeln so eng sitzt. Hat eben ganz offensichtlich nicht gepasst. Vom Shirt werden auch noch ein paar weitere Varianten folgen. Es besteht nur aus 2 Teilen und den Belegen. Ist daher ratzfatz zugeschnitten und genäht. Mit dünnerem Baumwollstoff, der dann schöner fällt oder Viskosestoffen, wird das sicher richtig gut. Da habe ich noch ein paar richtig schöne Schätze hier liegen, für die mir bisher der passende Schnitt gefehlt hat. Dieser Stoff lag aber auch schon 2 oder 3 Jahre im Schrank. Keine Ahnung, was mal daraus werden sollte.

Den Schnitt werde ich aber auch mal noch eine Nummer größer ausprobieren. Dann sogar noch einmal in Tunikalänge. Da sieht das vielleicht ganz anders an mir aus. Falls doch nicht, wird halt auf Blusenlänge gekürzt. 😉

Auf dem Bildern sieht man schon ein bisschen, dass der Stoff etwas zu steif ist. Das Blusenshirt trägt sich aber trotzdem sehr angenehm und der Stoff fühlt sich einfach toll an. Und die Farben gefallen mir! Für den Sommer wird das sicher toll. Jerseyshirts sind mir da manchmal einfach zu schwitzig.

Ein Kommentar bei „Blusenshirt – 1. Versuch“

  1. Der Stoff ist wirklich sehr schön und der Schnitt gefällt mir auch! Die Ärmel fallen so toll! Ich bin gespannt auf die kommenden Varianten 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

Schreibe einen Kommentar

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diesen Blog einverstanden. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.