Blümchen-Élodie

Da ich sehr gerne Schnitte abwandel und neu kombiniere habe ich mir das Buch „Näh dir dein Kleid“ von Rosa P.  gekauft. Im Prinzip das gleiche wie „Kleider nähen“, nur halt für Jersey. Élodie ist mein erster Versuch ein Rosa-P.-Kleid zu nähen. Nachdem ich vom Buch im ersten Moment eher enttäuscht war, hat mich das Ergebnis mit dem Buch versöhnt. Ich werde da in nächster Zeit noch ein paar Schnitte/Kleiderkombis nähen.

Die Größentabelle ist etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt Kombigrößen: Gr. 34 und 36 sind Größe S und so weiter. Dadurch sind die Größenunterschiede schon richtig drastisch und ich wusste erst gar nicht was ich nehmen soll. Denn entweder ist es an der Brust zu eng oder an der Hüft gleich viel zu weit. Zumindest hatte ich das anhand der Maße vermutet. Ich habe dann einfach bockig mutig Größe S zugeschnitten, genäht und mich gefreut, dass sie passt. Noch enger dürfte der Schnitt aber obenrum nicht ausfallen. Dann hätte ich nicht mehr reingepasst. Größe M wäre aber definitiv zu groß geworden. Die Bequemlichkeitszugabe ist reichlich.

IMG_0640

Nächstes Manko am Buch sind die Angaben zum Stoffverbrauch. Laut Buch hätte ich 2,3 m benötigt. Tatsächlich haben 1,5 m Jersey vollkommen gereicht. Ich habe sogar noch ein ordentliches Stück Stoff über. Die Zuschneidepläne sind in Sachen Sparsamkeit eine totale Katastrophe: Stoffbruch mittig und dann alles übereinander platziert. Da brauch man wahrscheinlich wirklich Unmengen an Stoff und hat dann einen riesigen Haufen Reste. Finde ich furchtbar.

IMG_0641

Die Länge finde ich toll! Sie ist genau so, wie ich sie am liebsten habe. 🙂

IMG_0636

Am Schnitt selbst habe ich nichts weiter geändert. Nur andere, etwas längere Ärmel verwendet, da ich ursprünglich Kleid Muriel nähen wollte, der Stoff aber nicht dazu passte. Passform finde ich ganz gut, nur stören mich etwas die Nähte. Diesen Taillenstreifen finde ich nicht so gelungen. Unter der Brust störrt mich die Naht nicht wirklich, da fällt sie auch kaum auf. An der Hüfte sieht das anders aus. Da habe ich den Eindruck, dass die Nahtzugaben ein Eigenleben führen. Das Kleid fällt da nicht so schön, weil immer die Nahtzugaben irgendwie abstehen. Das ist das Einzige, was mir am Kleid nicht gefällt. Sonst finde ich es toll und werde es sicher oft tragen.

IMG_0634

IMG_0632

Das Kleid habe ich vor ca. 2 Wochen genäht, da es ja nun wärmer wird. Frühling und so, dachte ich mir. Letzten Donnerstag hatten wir hier auch 20°C. Gestern hat es geschneit und für heute sieht es nicht besser aus!! Hier hat es den ganzen Winter nicht geschneit. (Naja, 1 mal im Februar. Ich gebs ja zu.) Und ich wollte mein Kleid fotografieren. Also musste ich es mit Thermoleggings und Bolero kombinieren. Geht auch.

IMG_0622

IMG_0620

Noch mehr tolle selbstgenähte Kleidung gibt es auch diese Woche wieder beim MMM. Mal sehen wer noch fleißig Frühlings- oder Sommerkleidung näht und vom Winter überrascht wurde. 🙂

Einen Blogbeitrag zum Buch gibt es hier.

Schnitt: Élodie von Rosa P. aus dem Buch „Näh dir dein Kleid“
Größe: S (nach Tabelle hätte ich beim Oberteil Gr. M nehmen müssen)
Änderungen: Ärmel von Kleid Muriel (ebefalls Rosa P. aus dem Buch)
Stoff: Viscosejersey vom Stoffmarkt (1,5 m Coupon)

5 Kommentare bei „Blümchen-Élodie“

  1. Da ich gerade mit dem selben Schnitt genäht habe, musste ich natürlich sofort auf dein Bild klicken und ich muss sagen: Dein Rosa P ist dir wirklich gut gelungen und steht dir auch gut! Der Stoff ist wirklich wunderschön.
    Deine Kritikpunkte zur Größenwahl teile ich jedoch voll und ganz.
    LG Quintilia

  2. Ist ja super geworden; das, was du über Zuschneidepläne schreibst, finde ich bei manchen Schnittmustern in Magazinen auch teilweise sehr ärgerlich. Besonders wenn es sich um ungemusterte Stoffe handelt, wo es auf keinen Rapport ankommt und man durch geschickteres Auflegen sparsamer wirtschaften könnte.

    1. Ich musste für mein Kleid nicht mal die Blümchen auf den Kopf stellen! Es passt für Größe S echt alles locker auf 1,5 m. Das finde ich dann für den Stoffkauf echt gemein.

  3. Ein hübsches Kleid ist es geworden 🙂
    Bei Kaufschnitten oder aus Büchern halte ich mich selten an die Schnittauflage-Schema-Zeichnung… passt bei mir meist eh nicht mit der Stoffbreite überein, aber ärgerlich ist es schon, wenn man viel mehr Stoff kauft, als eigentlich benötigt, da hast du absolut Recht.
    Dann muss man aus dem Rest noch ein passendes Shirt/Jäckchen/Leggings nähen…
    Das Kleid ist dir jedenfalls gut gelungen und steht dir. Hoffentlich bald mit besserem Wetter 🙂
    LG Milan

  4. Total schönes Kleid! Ich freu mich auch schon auf das Buch. Danke für den Tipp zum Zuschneiden und Stoffsparen …
    Und auf deine nächsten Kleiderversionen bin ich schon gespannt!
    Liebe Grüße von Doro

Kommentare sind geschlossen.